Offenbar scheint Facebook sogar schon bei ungeborenen Kindern beliebt zu sein. Dies ist natürlich ein Scherz, jedoch sorgt nun ein Fall in Amerika für Aufregung. Dort hatte ein Elternpaar nämlich ein Profil für ihre ungeborene Tochter angelegt. Mehr als 260 Freunde hatte das ungeborene Kind schon, als Facebook das Profil gelöscht hat.

Die Eltern des ungeborenen Mädchens, Matt und Ellie Greene, hatten die Pinnwand ihres Kindes dafür genutzt, ihre Freunde über die Schwangerschaft auf dem Laufenden zu halten. Für die Eltern war es der einfachste Weg ihren Freunden so von dem Nachwuchs zu erzählen. Damit ist nun Schluss. Ohne eine Angabe von Gründen hat Facebook den Account des ungeborenen Kindes gelöscht.

Vermutlich bezieht sich das soziale Netzwerk dabei auf seine Nutzungsgrundlagen, die es verbieten, ein fremdes Profil anzulegen. Außerdem müssen User bei Facebook älter als 13 Jahre sein. Matt und Ellie Greene müssen ihre Freunde somit direkt über ihr eigenes Profil über die Neuigkeiten ihres Kindes informieren – noch 13 lange Jahre.