Lange hat es gedauert, nun ist sie endlich da: Die Facebook iPad App. Fragt man sich, warum das so lange gedauert hat, obwohl es das iPad schon ein paar Tage gibt, dann gibt es je nach Ansichtsweise sicherliche mehrere Möglichkeiten. Am ehesten kommt die Begründung von Facebook-Chef Mark Zuckerberg selbst in Frage, denn der war bisher (und ist es vermutlich noch) der Meinung, dass das iPad „not mobile“ sei.

Jetzt aber hat man sich wohl doch durchgerungen und ehrlich gesagt, es wurde auch Zeit. Die Drittlösungen für Facebook auf dem iPad waren nicht wirklich überzeugend und auch via mobiler Website war es nicht immer ein Spaß, Facebook auf dem iPad zu nutzen.

Facebook iPad App veröffentlicht

Bildquelle

Und die Facebook iPad App kann sich sehen lassen. Zahlreiche Details waren ja schon in der Vergangenheit bekannt geworden. Mit dem jetzigen Launch und dem Update im App-Store kann man nun also Facebook bequem, relativ schnell und vor allem recht zuverlässig auf dem iPad nutzen. Der weiteren Verbreitung von Facebook wird das vermutlich nützlich sein, schließlich ist das iPad seh erfolgreich.

Als Beispiel für die reichweitenstarke Nutzung von Online-Medien auf dem iPad sei hier nur die gute alte Bild-Zeitung genannt. Im Bereich Online erreicht man dort bereits über 20% der Leserinnen und Leser über das iPad, obwohl die App hier wohlgemerkt kostenpflichtig ist.