Facebook will „in den kommenden Wochen“ laut Medienberichten endlich eine App für das iPad veröffentlichen. Mark Zuckerberg, Chef des sozialen Netzwerks, hatte in der Vergangenheit behauptet, dass das iPad für ihn kein mobiles Gerät im eigentlichen Sinne sei, deshalb bräuchte es auch keine Facebook iPad App.

Aktuell scheinen sich aber vor allem die Verkaufzahlen des iPad und anderer Tablet PCs so gut so zu entwickeln, dass man um eine eigene Facebook iPad App wohl nicht mehr herumkommt. Auch das Verlangen der Nutzer von Facebook nach einer solchen App ist groß. Schon seit Erscheinen des ersten iPads vor etwas mehr als einem Jahr fragen sich große Teile der „Facebook Bevölkerung“, warum es keine iPad App gibt.

Angeblich sei eine Facebook iPad App schon seit ironischerweise über einem Jahr im Test. Und in Kürze ist dann scheinbar die Marktreife erreicht, andernfalls würden Gerüchte über die bevorstehende Veröffentlichung vermutlich nicht an die Öffentlichkeit geraten. Wer sich derzeit Facebook auf dem iPad „antun“ will, der ist auf die App für das iPhone angewiesen, kann die mobile Version der Website nutzen oder auf diverse Apps von Drittanbietern ausweichen. Alle drei Varianten sind kein wirklicher Genuss.

So gesehen ist es auf jeden Fall verständlich, dass eine Facebook iPad App kommen muss. Bleibt zu hoffen, dass die aktuelle Ankündigung nicht nur heiße Luft ist.