In den vergangenen Jahren ging es für Facebook und seinen CEO Mark Zuckerberg immer aufwärts. Die Popularität und die Nutzerzahlen gingen fleißig in die Höhe und jeder wollte dabei sein. Laut dem amerikanischen Fernsehsender CNN ist dies nun aber vorbei. Laut ihren Angaben haben in Amerika und Canada alleine 7 Millionen Nutzer ihren Account wieder gelöscht – Facebook kommentiert diese Zahlen natürlich nicht.

Immer öfter äußern sich auch aktive Nutzer in einem negativen Tonfall über Facebook. Oft wird gesagt, dass Facebook ein Zeitkiller ist und man dadurch viel zu lange vor dem Computer verbringt. Auch dank Smartphones und Facebook-App verbringen die User immer mehr Zeit damit, die Postings ihrer Freunde zu checken. Für viele ein Grund sich entgültig bei Facebook abzumelden. Muss sich Mark Zuckerberg deshalb sorgen machen?

Nicht wirklich! Denn auch wenn sich solche Aussagen immer mehr häufen, reißt der Userwachstum nicht ab. Auch bei vehementen Gegnern von Facebook steigt die Neugierde und auch so etwas wie Gruppenzwang. Anfänglich gab es viele, die ihre Anmeldung bei Myspace oder der VZ-Gruppe für ausreichend hielten. Inzwischen müssen sie aber feststellen, dass dort einfach nichts mehr passiert und alle anderen mittlerweile ausschließlich bei Facebook aktiv sind.