Zwar erst am 12. April, aber immerhin. Mark Zuckerberg hat heute anlässlich einer Pressekonferenz in Menlo Park bekannt gegeben, dass es ein Facebook Phone geben wird – allerdings nicht so, wie sich das die meisten gedacht hätten. Die Leute bei Facebook sind clever und so stellt sich heraus, dass es nicht „ein Facebook Phone“ geben wird. Vielmehr wird künftig jedes Android Smarthpone mit Facebook Home zum Facebook Phone werden. Zuckerberg und seine Crew schaffen es auf diese Art und Weise, noch tiefer in die bereits existierenden Smartphones zu dringen. Facebook wird also ein noch integraler Bestandteil des digitalen Lebens, wenn man das will. Passenderweise wurde mit dem HTC first auch gleich ein LTE Smartphone zum Kampfpreis von unter 100 US Dollar vorgestellt. Was aber macht Facebook Home so besonders?

Facebook Home ist da

Quelle

Android wird gekapert

Facebook Home läuft auf Android und stellt eine Erweiterung des Betriebssystems dar. Das ist auf der einen Seite sinnvoll, weil Android die Zukunft gehören dürfte. Auf der anderen Seite lässt es aufhorchen, weil Facebook so ein Stück weit das Betriebssystem der Konkurrenz Google „kapert“.

Die genaue Bezeichnung für diese Erweiterung ist „Launcher“. Installiert man Facebook Home, dann hat man einen neuen Startbildschirm. Grundsätzlich sieht ein Android Smarthphone danach wie eine Facebook Phone aus, weil Facebook eben prominent bei Start des Telefons und auch sonst immer sehr präsent und sofort im Blick ist.

Facebook Home kann aber natürlich noch mehr. Auf dem Start- und Sperrbildschirm erscheinen Neuigkeiten aus dem eigenen Newsfeed. Gleiches gilt für Fotos und Statusmeldungen von Freunden, Facebook bezeichnet das als „Coverfeed“. Natürlich kann man direkt liken oder teilen, ohne eine App öffnen zu müssen

Mensch im Mittelpunkt

Zusätzlich zu den genannten Features bringt Facebook Home ein weiteres Extra: „Chatheads“. Damit kann man mit seinen Freunden direkt auf Facebook direkt chatten, auch wenn eine andere App aktuell geöffnet ist.

Wie man das von stationären Browsern kennt, erscheint eine Art Layer mit Profilbild des Chatpartners am Rand des Smartphone Bildschirms. Auf diese Weise ist Facebook quasi dauerpräsent, wenn Facebook Home installiert ist.

Mit dem HTC first gibt es zudem ein LTE Smartphone für 99 US Dollar. Dieser Kampfpreis wird dafür sorgen, dass Facebook Home sich hervorragend verbreitet. Demnächst soll es Facebook Home dann auch für Tablets geben.