Auch beim Facebook Marketing ist es interessant, Kennzahlen zu ermitteln und diese dann zu vergleichen. Wer sich mit dem Thema Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, wird sich vielleicht noch an die Zeiten erinnern, als der PageRank von Google das Maß aller Dinge war. Diese Zeiten sind zwar schon länger vorbei, auch heute hat der PageRank für viele aber noch immer eine gewisse „Anziehungskraft“.

Bei Facebook blieb man bisher mit derlei vergleichbaren Werten verschont – damit ist es jetzt allerdings vorbei. Glaubt man der Website EdgeRankChecker.com, dann soll es möglich sein, den EdgeRank zu berechnen. Die Website hat sich dafür relativ gut herausgeputzt und mag auf den ersten Blick überzeugend wirken. Wer sich allerdings schon mit dem EdgeRank befasst hat, der wird schnell feststellen, dass eine „Messung“ des EdgeRank hier gar nicht möglich ist.

Facebook EdgeRank Checker gestartet

EdgeRankChecker.com misst nur eine relativ leicht zu ermittelnde Kennzahl: Impressions eines Posts auf Facebook und die dazugehörige Interaktion werden gegenübergestellt, daraus erfolgt die Ermittlung einer Teilmenge – der angebliche EdgeRank. Wirklich genau kann diese Kennzahl aber nicht sein, denn das System des EdgeRank funktioniert anders.

Die wirkliche Formel kennt nur Facebook – und diese Formel wird man sicher nicht herausgeben. Würde man das tun, dann würden der Manipulation sofort Tür und Tor geöffnet. Da Facebook seinen Mitglieder in den Hauptmeldungen aber immer eine individuell passende Auswahl an Beiträgen zeigen will, von denen man denkt, dass sie den Nutzer wirklich interessieren (anhand dessen Interaktionen), wird dieser Algorithmus natürlich nicht freigegeben.

Die Herangehensweise des EdgeRankCheckers kann vielleicht einen groben Überlick über eine einzige Kennzahl geben – mehr aber auch nicht. Um einen genaueren Wert zu ermitteln, müsste ein viel größeres Spektrum an Daten abgefragt werden. Dazu gehört unter anderem die Verbindung eines Fans zu einer Seite inklusive aller Verbindungen zu anderen Nutzern sowie deren Verbinungen, usw. Und natürlich, wie oben bereits erwähnt, lässt Facebook höchstwahrscheinlich noch viel mehr Daten einfließen, die aber für Außenstehende aktuell nicht messbar sind.

Der Facebook EdgeRank Checker auf EdgeRankChecker.com ist also ein nettes Spielzeug – mehr aber auch nicht. Für seriöse und sinnvolle Bewertungen taugt er auf jeden Fall nicht.