Am Samstag hat Facebook im Developer Blog angekündigt, dass es zukünftig einen Weg geben wird, um die Facebook Credits auch auf externen Seiten zu nutzen. Damit geht Facebook nach dem Gefällt-Mir- und dem Share-Button einen weiteren Schritt in Richtung vollkommener Präsenz im Internet. Durch die Nutzung von Facebook Credits auf anderen Webseiten profitieren aber nicht nur die Nutzer, sondern auch Facebook selbst.

Dabei geht es nicht vorranig darum, dass Facebook durch diese Möglichkeit weitere Daten über die Nutzer sammeln kann und sich noch weiter verbreitet, sondern auch, dass Facebook laut allfacebook.de 30% des Umsatzes für sich behält. Damit würde sich der Umsatz von Facebook nochmals vergrößern. Bislang haben vorranig nur User die  Facebook Credits erworben, wenn sie Spiele wie Farmville oder ähnliche spielen und sich durch die Credits verschiedene Vorteile kaufen wollen.

Für die restlichen User wird der flächendeckende Einsatz von Facebook Credits neue Möglichkeiten bieten. Da die Facebook Credits prepaid, also nur nach vorheriger Aufladung des Kontos, genutzt werden können, sind sie besonders gut für Jugendliche geeignet. So können die Jugendlichen lernen, ob sie ihre Credits für Spiele auf Facebook ausgeben möchten, oder doch lieber für etwas sinnvolles. Denn langfristig gesehen, werden die Credits nicht nur für viruelle Güter einsetzbar sein, sondern auch für alltägliche Käufe im Internet.