Die neue Chronik von Facebook ist nicht bei allen beliebt. Viele wünschen sich das alte Design zurück – wer aber die Chronik aktiviert hat, der muss dabei bleiben… und das scheint so auch gut zu sein, denn spätestens mit den neuen „Social Apps“ zeigt Facebook, warum die Chronik einfach besser ist als das alte Profil. Dank der Chronik lässt sich das eigene Profil nun nämlich mit vielen weiteren Anwendungen erweitern. Das natürlich immer themenrelevant, passend zu den eigenen Interessen!

Bildquelle

Bedeutet im Klartext: Wer sich für das Thema „Kochen“ interessiert, der kann sich eine ganz spezielle App dafür besorgen, diese dann auf der eigenen Chronik nutzen und seine Freunde so darüber auf dem Laufenden halten, was genau aktuell zubereitet wird. Und das Prinzip ist bei allen Apps ähnlich – so sind zum Beispiel Foodspotting, Foodily, Ticketmaster, Pinterest, Rotten Tomatoes, Pose, Kobo, Gogobot oder TripAdvisor und viele andere bereits aktiv, damit die Chronik noch mehr persönliche Infos aufbereiten kann.

Bildquelle

Mit diesem Schritt setzt Facebook seinen eingeschlagenen Weg fort. Ziel der neuen „Social Apps“ dürfte es sein, Nutzerinnen und Nutzer noch stärker an Facebook zu binden und dafür zu sorgen, dass sie und ihre Freunde mehr Zeit auf der Plattform verbringen und dabei mehr Inhalte teilen oder kommentieren. Die Chronik wird so zum digitalen Abbild des persönlichen Seins im Internet. Ob diese Erweiterungen von den Nutzerinnen und Nutzern auch akzeptiert werden, das wird sich jedoch erst noch zeigen müssen. Alle Infos zu den neuen Anwendungsmöglichkeiten gibt es übrigens direkt bei Facebook.