Dass Facebook und Google mittlerweile harte Konkurrenten sind, wissen alle. Beide sind bekannt dafür, dass sie Daten ihrer Nutzer abgreifen und diese für eigene Zwecke nutzen. Der Wettbewerb um die Internetnutzer wird immer härter und so geht Facebook nun etwas unschöne Wege und startet eine PR-Kampagne gegen Google.

Laut Medienberichten soll Facebook eine PR-Agentur engagiert haben, die dafür gesorgt hat, dass Journalisten und Blogger in einer negativen Weise über Google berichten. Besonders im Fokus der Berichterstattung waren die Probleme mit dem Datenschutz im Zuge von Googles Feature „Social Circle“. Dabei ist Facebook selbst auch nicht gerade für seinen guten Datenschutz bekannt.

Herausgekommen ist die Geschichte nun, weil die PR-Agentur einen Blogger kontaktiert hat, der angeblich an einer Zusammenarbeit interessiert war, dann aber den Mailverkehr veröffentlicht hat. Durch diese Veröffentlichung wird Facebook nun an Stelle von Google in ein schlechtes Licht gerückt. Da trifft ein deutsches Sprichwort voll und ganz zu: Wer anderen eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.