In Nordschweden wird ab sofort das erste europäische Datenzentrum für Facebook gebaut. Weltweit wird es das dritte Zentrum für Facebook sein. Im 45.000 Seelen-Ort Luleå entstehen bis 2014 drei Serverhallen. Die erste soll bereits im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden. Der Standort knapp unter dem Polarkreis wurde dabei mit Bedacht ausgewählt.

Dort sind die Temperaturen hervorragend um die Server leicht zu kühlen, so Facebook-Vertreter Tom Furlong. Wieviel sich Facebook dieses Datenzentrum kosten lässt ist nicht bekannt. Sicher ist aber, dass ein weiteres Datenzentrum unbedingt notwendig ist, denn 800 Millionen Nutzer weltweit erzeugen einen unglaublichen Datenverkehr. Denkbar ist, dass das Datenzentrum in Schweden vorrangig für die europäischen Nutzerdaten zuständig sein wird.

Neben der einfachen Kühlung hat sich Facebook aber aus noch einem weiteren Grund für den Standort in Luleå entschieden. Die Stadt liegt am Bottnischen Meerbusen, dadurch kann der enorme Strombedarf der drei Hallen mit Strom aus Wasserkraft gedeckt werden. Im Hause Facebook denkt man also auch an die Nachhaltigkeit.