2011 jährte sich die „Geburt“ des WWW zum 20. Mal, denn 1991 stellte Erfinder Tim Berners-Lee das Internet, wie wir es heute kennen und nutzen, vor. Seitdem hat sich eine Menge getan. Auf der Suche nach guten Infografiken bin ich heute über ein ganz besonders ausführliches Exemplar gestolpert. „Die Geschichte der Internetsuche“ beleuchtet alle wichtigen Fakten, Daten und Aspekte seit 1990. Ein echter Hingucker, der wie gesagt vor interessanten Informationen nur so strotzt.

Neben der „Geburt“ des WWW im Jahr 1991 hangelt sich die Infografik „Die Geschichte der Internetsuche“ von Meilenstein zu stein. Als da wären: 1995 die Gründung von Yahoo! (damals noch als reiner Webkatalog und nicht als Suchmaschine). 1997 wurde erstmals der Begrif „Search Engine Optimization“ (also SEO) geprägt, obwohl es Google noch gar nicht gab. Das passierte nämlich erst 1998. Schon drei Jahre später, 2001, begann der „Suchmaschinen-Exodus“. Google wurde zum wichtigsten Player und die Internetnutzer bevorzugten Google vor allen anderen Suchmaschinen. Damit began die „Ära Google“.

Bildquelle

Besonders interessant: 2002 wollte Yahoo! Google für 3 Milliarden US-Dollar kaufen. Durchaus denkwürdig… Während das Internet wächst (von 10 Millionen Nutzern und 600 Websites weltweit im Jahr 1993 auf mehr als 2 Milliarden Internetnutzer und 240 Millionen Websites 2010) wächst Google immer stärker. Daran ändert auch der Launch von Bing 2009 nichts. Konferenzen wie die SES, die SMX oder auch die Pubcon etablieren sich, YouTube wird die zweitgrößte Suchmaschine und der SiteExplorer von Yahoo! wird nach seinem Start 2005 2011 wieder abgeschaltet.

Rückblickend sei natürlich der Launch von Facebook 2004 und der von Twitter 2006 zu erwähnen. Beide Plattformen prägten die neue Online-Marketing-Nische „Social Media“ so sehr, dass auch Google 2011 mit Google Plus auf den Zug aufsprang, nachdem man mit Produkten wie „Buzz“ oder „Wave“ nicht punkten konnte. Und natürlich darf auch das Farmer- bzw. Panda-Update von Google nicht fehlen, was vielen Webmastern das Jahr 2011 sicherlich ein wenig „versüßt“ hat…