Das neue soziale Netzwerk von Google gibt es erst seit Anfang Juli, der +1 Button selbst ist aber schon ein bisschen älter. Viele Websites haben des Button schon eingebaut. Damit geht die Strategie von Google auf, ein Gegengewicht zum Like Button von Facebook zu schaffen und so eigene sozialen Daten zu bekommen. Anders als Facebook wird die Daten aus Google Plus direkt um dem +1 Button vermutlich aber auch benutzen, um die eigenen Suchergebnisse mit einem eigenen „OpenGraph“ zu unterfüttern.

Die Website der auf SEO Software spezialisierten Bonner Sistrix GmbH hat in ihren Labs eine Auswertung zur Beliebtheit von Seiten in sozialen Netzwerken wie Twitter oder Facebook. Nun sind dort auch Daten bezüglich Google Plus zu finden. Dabei schlüsselt die Aufstellung die jeweiligen Zuwächse im Vergleich zur Vorwoche auf. So wird besser deutlich, welche Angebote sind trendtechnisch nach oben verändern und welche nicht.

Interessant ist nicht nur der Vergleich untereinander, sondern auch der mit anderen Netzwerken. So belegen zum Beispiel die Google Webmaster Tools bei den Google Plus Daten insgesamt gesehen mengenmäßig der ersten Platz, bei Facebook oder Twitter dagegen tauchen sie überhaupt nicht auf. Bei anderen Websites, wie zum Beispiel YouTube, oder Facebook und Twitter selbst, sieht das ganz anders aus.