Twitter hat in Deutschland als soziales Netzwerk eine wichtige Bedeutung und wird von seinen Nutzerinnen und Nutzern vor allem aufgrund der Aktualität geliebt. Dass die Kommunikation via Twitter einfach, unverbindlich und deswegen auch oft intuitiv ist, zahlt ebenfalls auf die Beliebtheit des Kurznachrichtendienstes ein. Und so könnte man denken, dass wirklich alles in Butter ist, wäre da nicht die mangelhafte Verbreitung. Ich habe das Thema schon oft angeschnitten und leider hat sich auch bisher nichts daran geändert: Twitter kommt in Deutschland nicht so recht in die Puschen. Erst kürzlich zeigte eine Infografik, dass 50 Prozent der Twitter-User aus nur 5 unterschiedlichen Staaten kommen. Deutschland war nicht dabei. Nun bin ich über eine Meldung bezüglich der 10 populärsten Sprachen auf Twitter gestolpert. Mein Hoffnung: Vielleicht ist wenigstens hier Deutsch vertreten…

Die 10 populärsten Sprachen auf Twitter

Quelle

Deutsch spielt keine Rolle

Gleich vorweg: Weit gefehlt! Was zu erwarten war, bestätigt sich auch bei der Verbreitung der Sprachen auf Twitter. Nachvollziehbarerweise erscheint mit Englisch eine der Weltsprachen auf Rang eins: 34 Prozent aller Tweets werden in englischer Sprache veröffentlicht, auf Platz zwei folgt Japanisch mit 16 Prozent. Mag auf den ersten Blick seltsam erscheinen, ist aber in der Tat nachvollziehbar. Japan ist in Sachen Twitter seit jeher sehr engagiert.

Auf die spanische Sprache entfallen 12 Prozent, was aus meiner Sicht ebenfalls keine Überraschung ist. Spanisch ist immerhin in vielen Teilen Mittel- und Südamerikas Amtssprache und mal abgesehen von Brasilien wird es in vielen Staaten dort gesprochen, was sich natürlich auch im Internet spiegelt. Und weil in Brasilien ja bekanntlich nicht Spanisch, sondern Portugiesisch gesprochen wird, landet diese Sprache in Bezug auf ihre Verbreitung bei mit 6 Prozent Twitter auf dem fünften Rang.

Neben diesen Sprachen machen auch noch Malayisch (8 Prozent) und Arabisch (6 Prozent) einen nennenswerten Anteil der Tweets aus, die auf Twitter veröffentlicht werden. Zahlreiche andere Sprachen werden auf die Plätze verwiesen, darunter auch Koreanisch oder Türkisch. Sprachen aus China tauchen überhaupt nicht auf. Bei China ist das nachvollziehbar, denn dort gibt es diverse ähnliche Dienste und aus diesem Grund ist Twitter dort schlicht und ergreifend nicht populär. Zusätzlich gab es immer schon Probleme mit der Zensur in China, weswegen Twitter dort nicht sehr engagiert ist (ähnlich wie Facebook oder auch Google).

[BONUS] Gratis PDF eBook und Checkliste: Lade dir das gratis eBook "10 Internet Marketing Tipps, mit denen du deine Website sofort verbesserst" jetzt runter und mach deine Website in wenigen Schritten erfolgreicher. Klick hier auf diesen Link und starte den Download deines kostenlosen eBooks!

Die prozentuale Verteilung der 10 populärsten Sprachen auf Twitter im Überblick

Englisch: 34 Prozent
Japanisch: 16 Prozent
Spanisch: 12 Prozent
Malayisch: 8 Prozent
Portugiesisch: 6 Prozent
Arabisch: 6 Prozent
Französisch: 2 Prozent
Türkisch: 2 Prozent
Thailändisch: 1 Prozent
Koreanisch: 1 Prozent
Sonstige: 12 Prozent

Mehr Twitter-User in China als in den USA

Deutsch fehlt also bei den 10 populärsten Sprachen auf Twitter. Das war bedauerlicherweise zu erwarten – und aufgrund dessen ist die Enttäuschung nicht ganz so groß. Was die Zahlen aber ganz klar belegen: Mit englischen Tweets kann man theoretisch die ganze Welt erreichen. Das ist übrigens auch der Grund, warum Indien nicht auftaucht: Amtssprache ist dort Englisch (neben Hindi), schon seit Jahrzehnten. Menschen aus Indien wird der Zugang zu Twitter also erleichtert, weil viele von Ihnen Englisch sprechen und entsprechend gut wird Twitter in Indien auch frequentiert.

Bleibt China als weißer Fleck auf der Twitter-Landkarte. Doch ist das wirklich so? Nein, denn nur auf den ersten Blick scheint es so, als sei China ein Niemandsland, wenn es um Twitter geht. In Wirklichkeit ist Twitter in China sehr beliebt – obwohl es von der Regierung gesperrt ist. Der Zugang zu Twitter in China ist also nicht legal. Zumindest muss man mit Problemen rechnen, wenn man es dennoch benutzt.

Das chinesische Pendant zu Twitter heißt Weibo und wird von deutlich mehr Menschen genutzt, als das bei Twitter der Fall ist. Dennoch hat China mehr aktive User in China als in den USA. Der Zugriff ist nur über VPNs (Virtual Private Networks) möglich, dann allerdings klappt es. Auch wer in China auf Flickr, YouTube und viele andere westliche Websites zugreifen will, sieht sich mit den Restriktionen konfrontiert. Wäre Twitter in China offiziell erlaubt, dann wäre die Verbreitung dort vermutlich sehr groß.