Soziale Netzwerke wollen ihre Nutzer möglichst lange auf den eigenen Websites halten. Facebook zum Beispiel schafft das mittlerweile so gut, dass man Google in Sachen Verweildauer schon schlagen konnte. Nachvollziehbar, dass Google das nicht auf sich sitzen lassen wollte. Also baute man im Rahmen des neuen Netzwerks Google Plus einfach ein kleines Suchmittel ein, dass die Verweildauer auf den Seiten von Google wieder schön nach oben schraubt.

Einfaches Mittel – große Wirkung. Die Umstellung der obigen Leiste in nahezu allen Google Produkten verstärkt den Effekt noch. Rot auf schwarz, das wirkt einfach besser. Und weil der kleine Notifier immer wieder rot unterlegt ist, wenn es bei Google Plus Neuigkeiten gibt, ist er so raffiniert. Mehr noch: Anders als bei Facebook, wo es ähnliche Funktionen gibt, ist der „Notifier“ von Google noch wirksamer, weil er eben auch bei Gmail oder anderen Seiten von Google angezeigt wird, wenn man eingeloggt ist.

So wird man, anders als bei Facebook, auch dann über Aktivitäten informiert, wenn man gar nicht zwingend auf der Seite von Google Plus ist. Das kleine rote Kästchen in Verbindung mit einer Zahl – das ist schon ein Hingucker, den man schwer aus den Augen lassen kann. Der „Notifier“ ist der eigentliche Suchtfaktor in Google Plus, weil man selbst nichts verpassen will und sich immer dafür interessiert, was denn nun wieder Neues passiert sein könnte…