Statistische Daten sind fast immer interessant. Das gilt besonders dann, wenn sich die Daten im eigenen Interessengebiet abspielen. Social Media gehört da bei mir bekanntermaßen auf jeden Fall dazu. Und die Infografik, die ich heute gefunden habe, ist zudem recht eindrucksvoll. Wie sind die demografischen Daten der Nutzerinnen und Nutzer von sozialen Netzwerken? Nicht nur für Marktforscher interessant. Facebook, Tumblr, Instagram, Pinterest und Twitter wurden für die Infografik analysiert und herausgekommen ist eine zwar sehr nüchtern gehaltene, dafür aber extrem lehrreiche Aufstellung. Warum man allerdings für Facebook grüne Farbe genutzt hat, das bleibt mir ein Rätsel.

Demografie der Nutzer sozialer Netzwerke

Quelle

Nützliche Daten auf einen Blick

Die Infografik fasst alle wichtigen Daten für die genannten sozialen Netzwerke zusammen: welches Geschlecht haben die User, wie alt sind sie und wie ist ihr Bildungsstand, wie hoch ist das Einkommen?

Wie zu erwarten, sind die jeweiligen Werte für Facebook besonders gut. Das überrascht nicht, weil Facebook noch immer die größte Reichweite generiert. Und noch eine bekannte Tatsache verifiziert die Infografik: Frauen stehen auf Pinterest!

Der Unterschied ist gravierend. Während sich die Prozentsätze bei allen sozialen Netzwerken mehr oder weniger gleichen, kann man bei Pinterest deutlich erkennen, dass es dort sage und schreibe 5 Mal so viele Frauen wie Männer gibt.

Ältere Personen weniger online

Beim Alter der Nutzerinnen und Nutzer sozialer Netzwerke zeigt sich ganz klar, dass die Aktivität in allen Netzwerken bei steigendem Alter abnimmt. Und auch das ist bedauerlicherweise nicht überraschend.

Bedenkt man zum Beispiel die Tatsache, dass in Deutschland weniger als 10 Prozent der Menschen über 65 Jahre das Internet nutzen, dann wird klar, dass hier noch sehr viel Luft nach oben ist.

Stadtmenschen sind übrigens mehr auf sozialen Netzwerken aktiv. Das kann unter anderem auch mit der Tatsache zusammenhängen, dass die Internetverbindungen in ländlichen Gebieten oft noch immer nicht dem Standard der Stadt entsprechen.

Pinterest tanzt aus der Reihe

Interessant: bei der Bildung gibt es keine wirklich großen Unterschiede. Lediglich bei Pinterest scheint es so zu sein, dass Menschen mit Universitätsabschluss eher dazu neigen, dieses Netzwerk zu nutzen.

Beim Einkommen gibt es keine extremen Unterschiede, obwohl Pinterest auch hier wieder einer der Ausreißer ist. Das gibt jedoch nur bei den Einkommen zwischen 49.999,- und 74.999,- US-Dollar.

Schaut man sich die Infografik insgesamt an, dann wird schnell klar, dass soziale Netzwerke in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Als Teil des digitalen Lebens ist natürlich und vor allem Facebook zu nennen. Die Reichweite ist so groß, dass praktisch jeder Teil der Gesellschaft abgedeckt wird.