Nach dem Höhenflug von Facebook dank Börsengang, Zukäufen und eigenem Appp-Center gibt es jetzt nur noch Negativmeldungen. Zuerst brachen die Kurse stark ein, jetzt scheint es so, als stagnieren die Userzahlen. Zudem berichten Nutzer davon, dass Facebook Links, die zu Google+ führen, als unsicher markiert – und so dafür sorgt, dass weniger Traffic beim Konkurrenten ankommt. Ein Versehen?

Blockiert Facebook Links zu Google+?

Erste Beschwerden gab es zumindest schon, unter anderem von Journalist Mike Elgan, der das Ganze auch mit einem Screenshot belegen konnte. Viele Nutzer bestätigen seine Angaben.

Weniger neue Nutzer

Was die Nutzerzahlen von Facebook betrifft, so steigen diese laut Wall Street Journal nicht mehr so stark wie beispielsweise im Jahr 2011. Von 24% Zuwachs im April 2011 ist die Rede. 2010 sollen es 89% gewesen sein. Zugrunde gelegt wurden Zahlen des Marktforschers Comscore. Dieses Jahr sah es im selben Monat für Mark Zuckerberg eher verheerend aus: Nur fünf Prozent neue Nutzer. Wer davon profitiert: Google+ natürlich. Mit einer Steigerung der Nutzerzahlen um fast 40% dürfte man beim Facebook-Mitkonkurrenten zufrieden sein, so das Ergebnis einer Marktforschung.

Facebook immer noch Platzhirsch

Mit seinen ausnahmsweise mal schwachen Zahlen bleibt Facebook aber immer noch die Nummer eins, was die sozialen Netzwerke betrifft. Kein Grund zur Sorge also bei immer noch über 60% Marktanteil und 1,7 Milliarden Besuchern pro Woche. Zum Vergleich: Google+ kommt nur auf 23 Millionen Besucher im gleichen Zeitraum. An dritter Stelle hinter liegt das Bildernetzwerk Pinterest.