Mit seinem Drehbuch zu „The Social Network“ konnte der Drehbuchautor Aaron Sorkin seinen größten Hit landen. Einen Oskar bekam er für seine Arbeit an dem Kinohit. Trotzdem will der 50-Jährige nichts mit Facebook am Hut haben und hat seinen Account beim größten Netzwerk jetzt gelöscht.

Bei einer Veranstaltung in Cannes gab Sorkin zu, seinen Account gelöscht zu haben. Als er an dem Drehbuch für „The Social Network“ gearbeitet hat, hatte er sich bei Facebook angemeldet, nach Ende der Arbeiten an dem Film sich aber wieder abgemeldet. Sucht man heute bei Facebook nach dem Autor findet man nur noch eine Gemeinschaftsseite, die rund 5.200 Personen gefällt.

Aaron Sorkin ist nicht der einzige vom „The Social Network“-Film der seinen Account bei Facebook gelöscht hat. Auch Hauptdarsteller Jesse Eisenberg, stellt im Film CEO Mark Zuckerberg dar, hat seinen Account nach den Dreharbeiten wieder gelöscht. Ihm war es unangenehm, dass Facebook ihm „Freunde“ vorgeschlagen hatte und wie Facebook das tat. Denkbar ist, dass beide das Netzwerk inzwischen unter einem anderen Namen benutzen. Denn besonders in der Film- und Musikszene vernetzt man sich heutzutage über Facebook.