2013 nähert sich dem Ende und wenn dieses Jahr eine Sache gezeigt hat, dann dass Social Media kein Trend mehr ist. Es ist eine seriöse Disziplin im Online Marketing, ohne die es nicht mehr geht. Die Zeit der Experimente ist vorbei, Facebook, Twitter und Google+ sind soziale Netzwerke, die in jeder Online-Marketing-Strategie fest eingeplant werden müssen. Daneben gibt es unzählige weitere Netzwerke, die sich teilweise in Nischen bewegen, mit Fotos arbeiten oder beruflich sind. Wie auch immer man es dreht und wendet: Das Erreichen der richtigen Zielgruppe mit den passenden Inhalten ist zu einem kritischen Faktor für jeden Kampagne im Online Marketing geworden. Ein Grund mehr also, sich über die wahre Bedeutung von Social Media klar zu werden. Folgende Infografik präsentiert 46 Fakten zu Social Media, die man im Hinterkopf behalten muss.

46 spannende Social Media Fakten

Quelle

Niemand kommt an Facebook vorbei

Facebook ist nach wie vor unbestritten der Platzhirsch und daran wird sich so schnell sicherlich auch nichts ändern. Schaut man sich die Zahlen an, dann wird klar, dass Facebook im Alltag fest verankert ist.

Allein die Zahl von 350 Millionen Fotos, die pro Tag auf Facebook hochgeladen wird, ist schon extrem beeindruckend, von den 10 Millionen Facebook Apps mal ganz zu schweigen.

Es scheint zudem auch einen Suchtfaktor zu geben: 23 Prozent aller Facebook-User checken ihren Account mehr als 5 Mal pro Tag. Die Angst, etwas zu verpassen, scheint bei Nutzerinnen und Nutzern auf Facebook also besonders groß zu sein.

Konkurrenz will Anschluss halten

Twitter und Google+ sind nicht annähernd so groß wie Facebook, sind dem blauen Riesen aber auf den Fersen. Bemerkenswert: Der +1-Button wird pro Tag 5 Milliarden Mal ausgeliefert oder angezeigt.

Knapp 60 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer von Twitter loggen sich über ihr Smartphone oder Tablet ein – und das täglich. Es zeigt, wie wichtig das mobile Internet geworden ist und weiter wird.

Allerdings findet man auf Twitter auch schätzungsweise bis zu 20 Millionen gefälschte Accounts. Bei Google+ sind solche Fakes dagegen kein Problem. Dafür ist hier der Anteil der weiblichen User mit unter 30 Prozent ungewöhnlich niedrig.

Soziale Netzwerke für Bilder populär

Pinterest und Instagram sind soziale Netzwerke mit Fokus auf Bildern. Und während Instagram seit 2012 zu Facebook gehört, ist Pinterest seit seiner Gründung 2010 eigenständig geblieben. Gleichzeitig ist Pinterest übrigens das derzeit am schnellsten wachsende soziale Netzwerk überhaupt.

Pinterest liefert derzeit mehr Traffic für Websites als Google+, YouTube und LinkedIn zusammen. Dabei geht es allerdings wirklich nur um den Traffic, der Pinterest nach außen verlässt. Von der Reichweite ist natürlich YouTube am größten.

YouTube wird übrigens pro Monat von mehr als 1 Milliarde Nutzerinnen und Nutzern besucht und gilt nach Google als die zweitgrößte Suchmaschine der Welt. Bedenkt man die Tatsache, dass YouTube auch als soziales Netzwerk ein Begriff ist, dann wird die tatsächliche Macht dieser Website deutlich. Welches sind eure bevorzugten sozialen Netzwerke?