Der +1-Button greift weiter um sich und schickt sich, das komplette Google-Angebot zu „unterwandern“. Das ist natürlich etwas schräg ausgedrückt, denn die Einbindung des +1-Button in alle möglichen Quellen und Ressourcen von Google ist selbstverständlich gewünscht und macht aus der Sicht des Suchmaschinenprimus logischerweise auch Sinn. Schließlich will man so viele soziale Signale wie möglich holen, damit man mittel- bis langfristig die Suchergebnisse an sich verbessern anpassen kann.

Nun also hat der +1-Button in die Bildersuche Einzug gehalten. Gibt man einen Suchbegriff ein, kann man Bilder jetzt entsprechend auszeichnen (oder es sein lassen). Die Einbindung an sich ist eher kosmetischer Natur, wie auch bei anderen Google-Services wird der Button gezeigt, beim Mouse-Over gibt es einen kleinen Effekt.

Bildquelle

Außerdem neu bei der Bildersuche: Die „Social Image Search“. Hier hat Google nun begonnen, die geteilten Fotos von Leuten, mit denen man via Circles bei Google Plus verbunden ist, entsprechend zu markieren. Bei der Nutzung der Bildersuche kann ich nun also sehen, ob ein bestimmtes Foto von jemanden kommt, dem ich bei Google Plus folge. Eigentlich ein nettes Feature, das aber natürlich nur soweit funktionieren kann, als das ich eine überschaubare Menge von Kontakten bei Google Plus habe, denen ich folge. Folge ich sehr vielen Leuten, dann kann das schnell unübersichtlich werden.

Bildquelle